BauLokal Logo Responsive
Thema / Artikel blättern

Werbung

Willecke Softwareschmiede

Individuelle Softwarelösungen und Datenschutz

 

Im Mai 2018 hat es für Unternehmen und Vereine viele Veränderungen gegeben. Der Grund: Die Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO ist in Kraft getreten. Zugegeben, man hat schon viel gelesen und gehört, aber die Unsicherheit ist bei den Verantwortlichen nach wie vor groß. „Häufig fehlt es noch am Wissen darüber, wer und was betroffen ist. Der Umsetzungsaufwand für die Unternehmen nicht abschätzbar oder es werden geeignete Hilfen bei der Umsetzung vermisst“, so Marc Willecke, Geschäftsinhaber der Softwareschmiede in Sundern-Amecke sowie zertifizierte Fachkraft für Datenschutz.

Mit seinem Unternehmen entwickelt der diplomierte Wirtschaftsinformatiker individuelle Softwarelösungen für seine Kunden und gibt diesen Hilfestellung bei der Umsetzung der DSGVO. Die neue Gesetzgebung sorgte vielfach für Verunsicherung, die ein Experte nehmen kann: „Wir unterstützen und beraten bei allen Belangen rund um den Datenschutz. Egal ob es um die Datenschutz-Grundverordnung geht oder ganz allgemein um den Schutz von betrieblichen und personenbezogenen Daten oder die Stellung eines externen Datenschutzbeauftragten.“

Der Grund dafür, dass sich der Inhaber der Softwareschmiede zur "Dekra zertifizierten Fachkraft für Datenschutz" weiterbildete, liegt auf der Hand: Zum einen war das Know-How für die der Entwicklung von sicheren Software- und Digitalisierungslösungen für mittelständische Unternehmenbereits vorhanden und zum anderen konnte so das Leistungsspektrum noch einmal erweitert werden. 

„Die DSGVO bietet natürlich in erster Line den Verbrauchern einen besseren Schutz ihrer personenbezogenen Daten, aber auch die Unternehmen sollten die DSGVO als Chance und nicht nur als lästige Pflicht begreifen - veraltete Prozesse optimieren, ihre internen Sicherheitsniveaus überprüfen und so das Risiko durch Imageschäden oder Datendiebstahl zu reduzieren und vielleicht sogar einen sich hieraus ergebenen Wettbewerbsvorteil nutzen“, so Marc Willecke.

Datenvisualisierung

Die Kompetenz der Sunderaner Spezialisten ist über die Datenschutz-Themen hinaus bis ins europäische Ausland gefragt. „Wir entwickeln beispielsweise Lösungen, um große Datenmengen strukturiert visualisieren zu können, erklärt Willecke, dessen weitere Kernkompetenz es ist sich schnell in die Arbeitsprozesse seiner Kunden einarbeiten zu können, um dann mit seinem Team hierfür passgenaue Softwarelösungen zu entwickeln. Das geht von Vertriebs- und Marketinglösungen bis hin zu Visualisierungssystemen für Produktion und Logistik oder den Gesundheitssektor", erklärt der Informatiker weiter. 

Wie in einer richtigen Schmiede kommt vieles nicht von der Stange, sondern der Kunde erhält Anwendungen und Lösungen, die zu 100% auf seine Bedürfnisse zugeschnitten sind. 

„Die Anfangsinvestition ist dabei vielleicht etwas höher als bei einer Standardsoftware, aber dafür bekommt der Kunde genau das, was er benötigt. Maßgeschneidert sozusagen. Und das für Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistungsunternehmen“.

DSGVO für kleine und mittelständische Unternehmen

Beim Datenschutz ist das ähnlich - in jedem Unternehmen, in jedem Verein werden personenbezogene Daten anders verarbeitet. Diese Prozesse müssen erfasst und dokumentiert sowie Verfahren zur Einhaltung des Datenschutzes implementiert werden. Verantwortlich hierfür ist der Geschäftsführer oder Vereinsvorsitzende. Er ist es auch, der sich Hilfestellung bei Umsetzung des Datenschutzes und den Regeln der DSGVO holen kann. 

„In Deutschland ist er hierzu mit der Bestellung und Meldung eines Datenschutzbeauftragten bei den zuständigen Behörden sogar verpflichtet, wenn im Unternehmen oder Verein in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind“, so der Experte.

Gut zu wissen, dass diese Kompetenz hier im Sauerland zu Hause ist. 

Übrigens: Marc Willecke ist Rückkehrer in den Hochsauerlandkreis und seit 2004 in Sundern selbstständig. Seit 2012 befindet sich der Betrieb in dem Gebäude einer ehemaligen Kunstschmiede in Amecke - daher auch der Unternehmensname "Softwareschmiede". Das junge Team sucht mit dem Slogan "Schwing den Hammer", immer wieder Verstärkung, um für seine Kundschaft, die weit über die Region hinausgeht, individuelle Softwarelösungen zu kreieren.

Thema / Artikel blättern
Stellenbörse

Stellenbörse

Jobs und Ausbildung in der "Haus-"Branche

Blätterkatalog

Blätterkatalog

BauLokal.de - das Magazin als Blätterkatalog

Über uns

Über uns

Was ist BauLokal.de?

Foto: (c) LBS

/uploads/pics/Unbenannt__10_.jpghttps://www.baulokal.de/bauen-renovieren/fuer-haeuser-mit-charakter/

/uploads/pics/P1040575.jpg