BauLokal Logo Responsive
Thema / Artikel blättern

Diesen Artikel empfehlen:

30.04.2018 12:54

Es wird Frühjahr: So bereiten Sie den Garten richtig vor

Rasen vertikutieren, totes Pflanzenmaterial einsammeln, Sträucher schneiden und Knollen ausbringen: Es gibt viel zu tun im Frühjahr. Dabei macht es durchaus einen Unterschied, ob man einen Ziergarten, einen Nutzgarten oder eine Mischung von beidem unterhält. Denn für den Nutzgarten werden viele Pflanzen schon im Februar auf der Fensterbank in einem kleinen Grünhaus herangezogen, die jetzt im März oder im April nach draußen ins Freiland dürfen. Für den Ziergarten werden die Pflanzen dagegen in der Regel gekauft und eingepflanzt.

Rasen vorbereiten

Rasenflächen müssen im Frühjahr von den Resten des letzten Jahres befreit werden. Liegengebliebenes Laub, Ästchen und vor allem das dürre Gras vom letzten Jahr sollten entfernt werden. Ist alles abgerecht, darf vertikutiert werden. Die intensive Massage lockert den Boden auf, holt Moos und unerwünschte Kräuter heraus und verschafft dem Rasen wieder Luft. Der sollte jetzt auch gedüngt werden. Kahle Flächen werden neu angesät, und etwas Sand darf auch eingestreut werden. Ziergräser werden übrigens jetzt im März oder April ebenfalls von den braunen Polstern des letzten Jahres befreit. Die dürren Halme haben zwar im Winter als Schutz gegen die Kälte gute Arbeit leistet, müssen jetzt aber Platz für Licht, Sonne, Wasser und vor allem neues Grün schaffen.

Ziersträucher schneiden

Viele Ziersträucher werden bereits vor dem Winter geschnitten, alternativ kann das aber auch im Frühjahr passieren. Und zwar so zeitig, dass die Sträucher nur wenig ausgetrieben haben. Erfrorene, kranke und schwache Triebe werden grundsätzlich entfernt, damit die Sträucher im Sommer üppig blühen können. Vor allem bei Rosen ist das wichtig. Neue Pflanzen dürfen auch im April schon ausgebracht werden. Eine große Pflanzenauswahl gibt es zum Beispiel bei Hellweg. Das Angebot ist saisonal, so dass genau die Pflanzen, die jetzt im Garten angepflanzt werden sollten, auch verfügbar sind.

Rosenpflege im Frühjahr

Rosen werden im März zurückgeschnitten. Auch hier werden kranke, schwache und erfrorene Triebe ganz entfernt. Bei Beet- und Edelrosen sollten nur drei bis fünf kräftige Triebe stehen bleiben. Die gesunden und kräftigen Triebe werden bei Strauch- und Kletterrosen um etwa ein Drittel gekürzt. Nach dem Schneiden sollte das Rosenbeet gedüngt werden. Eine Mischung aus reifem Kompost und Hornmehl hat sich bewährt.

Gartenteich wird gesäubert

Wer den Gartenteich im Herbst geschickterweise mit einem Laubfangnetz abgedeckt hat, sollte das Netz jetzt entfernen. Fehlt das Netz, muss das Laub abgefischt werden. Normalerweise lässt man die Uferbepflanzung im Herbst stehen, damit ein Luftaustausch im Teich stattfindet. Das verhindert, dass sich unter dem Eis Faulgase bilden. Diese Uferbepflanzung sollte im März zurückgeschnitten werden, damit die Pflanzen neu austreiben können. Auch wichtig: Gehölze ausschneiden. Das muss passieren, bevor die Vögel brüten, also auch spätestens im März. Außerdem sollte gegebenenfalls der Bodenschlamm des Teichs entfernt werden. Für Wasserpflanzen ist es jetzt aber noch zu früh, die sollten erst im Mai eingesetzt werden.

Zwiebeln und Knollen von Zierpflanzen

Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder hat man die Zwiebeln und Knollen der Blühpflanzen im Herbst ausgegraben und über Winter im Keller eingelagert. Dann sollten die Zwiebeln und Knollen jetzt aufgeweckt werden: Sie werden in ein gut gedüngtes Umfeld im Garten vergraben (nicht zu tief) und angegossen, damit sie langsam von den ersten warmen Sonnenstrahlen aus der Erde gelockt werden können.

Sind die Zwiebeln und Knollen im Winter in der Erde geblieben, brauchen sie jetzt vermehrt Nährstoffe. Die Erde sollte über den Zwiebeln und Knollen und darum herum vorsichtig aufgelockert werden, damit die zarten Pflanzentriebe den Weg an die Sonne finden. Das ist wichtig, denn die Pflanzen bohren sich im Jahresverlauf mit ihren Zwiebeln immer tiefer in das Erdreich hinein, so dass der Weg nach oben im Frühjahr zu schwer werden kann. Außerdem lässt sich der nun dringend benötigte Dünger in die aufgelockerte Erde besser einarbeiten.

Thema / Artikel blättern
Stellenbörse

Stellenbörse

Jobs und Ausbildung in der "Haus-"Branche

Blätterkatalog

Blätterkatalog

BauLokal.de - das Magazin als Blätterkatalog

Über uns

Über uns

Was ist BauLokal.de?

Foto: (c) LBS

Foto: (c) LBS

Foto: (c) LBS