BauLokal Logo Responsive
Thema / Artikel blättern

Möbel der Edition Tischler im Sauerland

Hinter jedem Möbel steckt eine Geschichte

Großes Bild:

Für den Esstisch LEN mit passender Sitzbank kombiniert die Tischlerei Schöning Holz mit Edelstahl. Durch einen Ausziehmechanismus ist es möglich, den Esstisch pro Seite um 60 Zentimeter zu verlängern. Werden sie nicht benötigt, lassen sich die Ausziehplatten innerhalb von wenigen Sekunden in zwei seitlichen Schubladen versenken. Foto: TischlerNRW

Möbel als Massenware aus dem Möbelhaus? Nicht bei der neuen „Edition Tischler“. Der neue Online-Ausstellungsraum (www.edition-tischler.de) zeigt individuelle Möbel aus den angeschlossenen Tischlerwerkstätten. Von der raffinierten Garderobe über Bücherregale und Sideboards bis hin zu Esstischen mit Sitzbänken – alle Stücke der Edition verbinden stilvolles Design und durchdachte Funktionalität. Besonders wichtig: Die handwerkliche Präzision, mit der alle Stücke liebevoll hergestellt werden. 

Die Edition Tischler ist eine Initiative vom Fachverband des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen, kurz Tischler NRW. „Wir möchten den Tischler als Designer und Erbauer von hochwertigen Möbeln wieder mehr in das Bewusstsein der Leute bringen“, sagt Dieter Roxlau, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes. Hinter jedem der gezeigten Möbel steckt eine Geschichte. Die Besucher der Webseite erfahren so spannende Details über die Idee, die Besonderheiten in der Fertigung und über die Erbauer der einzelnen Möbelstücke.

Für den Esstisch LEN mit passender Sitzbank kombiniert die Tischlerei Schöning Holz mit Edelstahl. Foto: TischlerNRW

Für den Esstisch LEN mit passender Sitzbank kombiniert die Tischlerei Schöning Holz mit Edelstahl. Foto: TischlerNRW

Edition Tischler: digitaler Showroom statt Onlineshop

Handwerkliche, nachhaltige und individuelle Fertigung – gepaart mit persönlicher Beratung: Diese Kombination macht die Stücke der Edition Tischler aus. Auch bei der Webseite handelt es sich nicht um einen klassischen Webshop, sondern um einen digitalen Ausstellungsraum. Direkt bestellen kann man dort nicht, sondern vielmehr eine Kaufanfrage an einen auf der Seite gelisteten Tischlerbetrieb der eigenen Wahl stellen. Änderungswünsche können so direkt mitgeteilt werden – denn die individuelle Fertigung erlaubt immer auch andere Maße, Farben, Oberflächen und Holzarten.

Einblicke in die Werkstätten - auch im Sauerland

An welche Tischlerei die Kaufanfrage versendet wird, spielt dabei keine Rolle. Auf der Webseite werden in der Tischlersuche immer die nächstgelegenen Betriebe angezeigt. Unter der Rubrik "Manufaktur" werden die teilnehmenden Tischlereien näher vorgestellt, sodass die Nutzer der Webseite Einblicke in die einzelnen Werkstätten bekommen. Rund 20 Tischlereien aus NRW, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern sind zum Start der Edition Tischler mit an Bord. Einige von ihnen steuern ihre Möbelentwürfe als Editions-Stücke bei, andere treten rein als Ansprechpartner vor Ort auf.

Die Stücke aus der Edition Tischler können bei den Pütz Möbelwerkstätten bestellt werden. Die Tischlerei aus Bestwig ist als Manufaktur auf der Webseite vertreten. Foto: Chris Stock / Bettina Engel-Albustin

Die Stücke aus der Edition Tischler können bei den Pütz Möbelwerkstätten bestellt werden. Die Tischlerei aus Bestwig ist als Manufaktur auf der Webseite vertreten. Foto: Chris Stock / Bettina Engel-Albustin

Die Nutzer der Webseite können grundsätzlich zu jedem Editionsmöbel bei jedem teilnehmenden Betrieb eine Kaufanfrage stellen und später das Stück auch dort bestellen. Gefertigt werden die Stücke allerdings von den Betrieben, die den jeweiligen Entwurf eingereicht haben.

Experten-Jury beurteilt Möbel-Edition

Um in die Edition Tischler aufgenommen zu werden, müssen die Möbel ganz bestimmte Kriterien erfüllen. Die Auswahl übernimmt eine sechsköpfige Jury, bestehend aus Designern und Möbelexperten. In der Beurteilung der Stücke spielen moderne Designkriterien ebenso eine wichtige Rolle wie Funktionalität und Zweckmäßigkeit. „Die Möbel aus der Edition Tischler vereint, dass sie mit Kreativität, Eigenständigkeit und Wertigkeit auf wichtige Stärken des Tischlerhandwerks aufmerksam machen“, erklärt Hans Christoph Bittner, Gestaltungsberater des Fachverbandes Tischler NRW.

Ergänzende Wohnaccessoires, die nur hier zu finden sind

Neben den Möbeln finden Besucher auf der Editions-Webseite  auch ausgewählte Wohn-Accessoires. Ein entscheidender Aspekt bei den Accessoires ist, dass diese ebenfalls ein hohes Maß an Handwerklichkeit aufweisen – und beispielsweise in Tischlereien oder in  anderen Handwerksbetrieben gefertigt werden. Ziel ist es, auf der Seite Accessoires zu präsentieren, die nicht auch in Dutzenden von anderen Onlineshops zu finden sind.

Nach und nach soll der Umfang der Edition Tischler wachsen und um weitere Stücke aus Tischlereien ergänzt werden. Ebenso soll auch die Zahl der Manufakturen weiter steigen.
 
Demnächst möchte Tischlermeister Heinz Pütz aus Bestwig im Sauerland eigene Büromöbel mit Linoleum-Oberfläche als Editionsstücke beisteuern. Foto: Chris Stock / Bettina Engel-Albustin
Demnächst möchte Tischlermeister Heinz Pütz aus Bestwig im Sauerland eigene Büromöbel mit Linoleum-Oberfläche als Editionsstücke beisteuern. Foto: Chris Stock / Bettina Engel-Albustin

Thema / Artikel blättern
Stellenbörse

Stellenbörse

Jobs und Ausbildung in der "Haus-"Branche

Blätterkatalog

Blätterkatalog

BauLokal.de - das Magazin als Blätterkatalog

Über uns

Über uns

Was ist BauLokal.de?

Foto: (c) LBS

/uploads/pics/titel_bl_2019_02.jpgDer Frühling kann auch im Sauerland kommen! Foto: Istock/SbytovaMNhttps://www.baulokal.de/lifestyle/baulokal-ausgabe-fruehling-2019-ist-da/

/uploads/pics/puetz_web_01.jpgFür den Esstisch LEN mit passender Sitzbank kombiniert die Tischlerei Schöning Holz mit Edelstahl. Durch einen Ausziehmechanismus ist es möglich, den Esstisch pro Seite um 60 Zentimeter zu verlängern. Werden sie nicht benötigt, lassen sich die Ausziehplatten innerhalb von wenigen Sekunden in zwei seitlichen Schubladen versenken. Foto: TischlerNRW