BauLokal Logo Responsive

Ihre Region:

Thema / Artikel blättern

08.10.2012 09:43

Bodengestaltung: Schön Wohnen mit Fliesen

Fliesentrends 2013

Foto: Fliesenverband/Agrob Buchtal

Foto: Fliesenverband/Agrob Buchtal

Fliesen in zeitlos schönem Design und mit sinnlich ansprechenden Oberflächen erobern den Wohnbereich.

Das aktuelle Fliesendesign zeichnet sich durch zeitlose Schönheit und sinnlich ansprechende Oberflächen aus. Top aktuell sind strukturierte Oberflächen, Groß- und Querformate sowie die natürlich schöne Naturstein- oder Holzoptik. In den aktuellen Kollektionen der Qualitätsproduzenten reicht die Vielfalt an Formaten von kleinsten Mosaikfliesen über Riemchen in der Optik eines Mauerverbands und schlanke Quer- bzw. Riegelformate in diversen Größen bis hin zu den modern und repräsentativ anmutenden Großformaten.

Diese Vielfalt ebnet der keramischen Fliese in Verbindung mit strukturierten und reliefierten Oberflächen, die eine wohnliche, lebendige Atmosphäre schaffen, den Weg in den kompletten Wohnbereich. Ob offene Koch-Essbereiche, ob Schlafzimmer, ob Flur-Eingangsbereiche oder eine durchgängige Bodengestaltung vom Wohnraum über den Wintergarten auf Terrasse und Balkon: Fliesen ermöglichen wie kein anderes Belagsmaterial einen architektonisch ansprechenden, einheitlichen Boden im ganzen Haus – ohne Schwellen und Stufen. Das ist nicht nur stilistisch gekonnt, sondern ganz nebenbei auch „barrierefrei“.

Keramik in Holzpotik
Foto: Fliesenverband/Villeroy & Boch FliesenNatürlich Wohnen liegt im Trend – mit keramischen Holzböden lassen sich die Vorzüge zweier Belagsmaterialien perfekt kombinieren: Die Oberflächenanmutung und Farbgebung verschiedenster Holzarten verleiht dem Zuhause eine wohnliche Atmosphäre, während die bewährten Materialeigenschaften der Keramik für ein Plus an Wohnkomfort und Freizeit sorgen: Fliesen in Holzoptik sind schön wie das Original, aber dabei deutlich robuster und pflegeleichter. Für ein wohliges Barfuß-Gefühl sorgt die Fußboden- bzw. Flächenheizung, denn die Fliese ist durch ihre besonders gute Wärmeleitfähigkeit das ideale Belagsmaterial auf diesem energieeffizienten Heizsystem.

Zeitlos schön, stilistisch vielseitig: Keramik im Natursteinlook
Auch auf den zweiten Blick kaum vom Original zu unterschieden: Na-tursteininterpretation „St. Gallen“ (NordCeram) mit unregelmäßiger Oberflächenstruktur und –musterung. Foto: Fliesenverband/NordCeramNeue Möglichkeiten der Oberflächengestaltung läuten eine neue Ära beim „keramischen Naturstein“ ein, der durch Reliefstrukturen sowie Farbverlauf und Musterung optisch kaum noch von natürlichen Vorbildern wie Schiefer, Sandstein oder Granit zu unterscheiden ist. Insbesondere auf größeren Flächen und im angesagten Großformat erzielt die Fliese in Natursteinoptik eine besonders harmonische, ebenmäßige Flächenwirkung, da die typischen „Unregelmäßigkeiten“ des Natursteins gezielt gesetzt und dezent gestaltet sind.

Dank überlegener Produkteigenschaften und innovativer Oberflächenveredelungen ist Keramik jedoch robuster, pflegeleichter und fleckunempfindlicher als das Original aus dem Steinbruch. Fliesen in rutschhemmender Ausführung (siehe Infokasten) eignen sich wie kein anderer Belag für begehbare Duschen und alle Bereiche, in denen es nass oder feucht werden kann.

Säure- und putzmittelresistente keramische Oberflächen punkten zudem in Sachen Reinigungskomfort, denn aufwändige Versiegelungen und Pflegeprozeduren sind überflüssig. In den Bereichen Sanierung und Renovierung bieten sich Fliesen in Natursteinoptik aufgrund ihrer im Vergleich zum Naturstein geringeren Stärke an, da daraus eine niedrigere Verlegehöhe und ein niedrigeres Gewicht resultiert. Ihre hohe Abriebfestigkeit prädestiniert Keramik außerdem für stark frequentierte bzw. gewerbliche Bereiche. Zudem zeichnet sich Keramik durch deutlich geringeren Aufwand und geringere Unterhaltskosten bei der laufenden Pflege bzw. Reinigung aus.

Gestaltungsspielraum auf großer und kleiner Fläche: Neue Formate, neue Verlegemuster
Serie „AsarX“ von Ströher, verlegt im Fugenschnitt Foto: Fliesenverband/Ströher                      Mit Kantenlängen bis zu 120 cm erlaubt das Großformat eine homogene Gestaltung von Flächen im Innen- und Außenraum. Die Fliese in XXL vermittelt Großzügigkeit, schafft optische Weite und sorgt auf Wunsch durch ein dezentes, kaum sichtbares Fugenraster für eine klare, ruhige Atmosphäre und hochwertig-repräsentativ gestaltete Wohnräume.  

Rechteckige Fliesen, auch Quer- bzw. Riegelformate genannt, erobern in vielfältiger Ausführung die Herzen, sorgen für Klarheit, Spannung und Dynamik – und für eine Vielzahl neuer Verlegemuster, vom regelmäßigen „Halbverband“ über unregelmäßige Verbände bis hin zum „Fischgrätmuster“, das bis dato dem klassischen Stabparkett vorbehalten war.

Besonders beliebt sind die Extreme: Möglichst groß, möglichst schlank oder das sehr kleine Riegelformat in „Stäbchenoptik“.  Querformate können horizontal oder vertikal verlegt werden – und dadurch Raumproportionen verändern. So lässt sich eine niedrige Deckenhöhe z. B. durch eine vertikal, also hochkant verlegte Fliese  in größerem Rechteckformat optisch „strecken“. Die Kombination unterschiedlicher Fliesenformate in identischer Optik „belebt“ Wand- und Bodenflächen. Zugleich eröffnen die so genannten „Modulformate“ einen riesigen Gestaltungsspielraum an Verlegemustern. Das ungleichmäßige Fugenraster verleiht der Fläche Struktur. Schmale Riemchen oder Dekorelemente schaffen zusätzlich Akzente.

Infokasten: Rutschhemmende Fliesen
Rutschhemmende Fliesen sorgen mit mikrorauen oder profilierten Oberflächen überall dort, wo es durch Feuchtigkeit und Nässe gefährlich rutschig werden kann, für sicheren Stand. Im Privatbau ist für Bereiche wie Küche, Bad, Eingang oder Außenflächen eine>der Klasse R 9 empfehlenswert. Für die verflieste Standfläche einer begehbaren Dusche kann eine höhere Klasse, z.B. R10 oder Klasse B, angezeigt sein. Fliesenserien deutscher Qualitätsanbieter sind oft in verschiedenen Rutschhemmungsklassen erhältlich. Somit können Bodenflächen optisch einheitlich gestaltet werden, auch wenn in verschiedenen Wohnbereichen unterschiedliche Rutschhemmungsklassen gewünscht sind. Durch moderne Oberflächenveredelungen ab Werk sind heutzutage auch rutschhemmende Fliesen leicht zu reinigen. Quelle: Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V.

Weitere Informationen rund um das Thema Fliese auf www.fliesenverband.de, zahlreiche Einrichtungsideen mit Fliesen sowie eine bundesweite Fachhändler- und –verlegersuche auf www.Deutsche-Fliese.de.

Weitere Fotos zum Thema

Serie „New Life“ von Klingenberg, verlegt im Halbverband  Foto: Fliesenverband/Klingenberg

Serie „New Life“ von Klingenberg, verlegt im Halbverband
Foto: Fliesenverband/Klingenberg


Serie „Materica“ von Grohn Foto: Fliesenverband/Grohn

Serie „Materica“ von Grohn Foto: Fliesenverband/Grohn                       


Serie „Granada“ von Steuler Foto: Fliesenverband/Steuler

Serie „Granada“ von Steuler. Foto: Fliesenverband/Steuler


Individueller Wohnstil am Kamin: Ver-schiedene Quer- und Riegelformate sorgen für Akzentuierung der Wand- und Bodenflächen und schaffen zu-gleich eine optisch einheitliche, hoch-wertige Raumatmosphäre. Foto: Fliesenverband/Steuler

Individueller Wohnstil am Kamin: Verschiedene Quer- und Riegelformate sorgen für Akzentuierung der Wand- und Bodenflächen und schaffen zugleich eine optisch einheitliche, hochwertige Raumatmosphäre.
Foto: Fliesenverband/Steuler

 


Quelle: Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V.

Fotos im Text:
Fliesenverband/Villeroy & Boch Fliesen
Fliesenverband/Agrob Buchtal
Fliesenverband/NordCeram
Fliesenverband/Ströher

Mehr zu diesem Artikel:

Video

Fotogalerie

Online Blätterkatalog

Diesen Artikel empfehlen:

Thema / Artikel blättern
Stellenbörse

Stellenbörse

Jobs und Ausbildung in der "Haus-"Branche

Blätterkatalog

Blätterkatalog

BauLokal.de - das Magazin als Blätterkatalog

Über uns

Über uns

Was ist BauLokal.de?

Foto: (c) LBS

Foto: (c) LBS

Foto: (c) LBS