BauLokal Logo Responsive
Thema / Artikel blättern

Im Sauerland läuft's!

Dank Heizungsoptimierung Energie und bares Geld sparen

Großes Bild:

Neue Thermostatventile werden in Verbindung mit dem hydraulischen Ab- -gleich vom Bund gefördert. (Foto: epr/VDMA Armaturen/©Fotolia_76654267)

Springt das Auto nicht an oder ist die Spülmaschine defekt, kann uns das ganz schön aus dem Tritt bringen. Tassen, Teller und Besteck können jedoch auch mal von Hand gespült und Bus, Bahn oder Fahrrad vorübergehend als Alternative zum Pkw genutzt werden. Anders sieht es dagegen mit der Heizungsanlage aus: Fällt sie aus, während draußen Minusgrade herrschen, kommen wir ganz schön ins Schwitzen – aber nur im übertragenen Sinn. 

Damit die Heizung funktioniert, wenn sie dringend gebraucht wird, sollte schon frühzeitig ein Heizungsfachmann damit beauftragt werden, die einzelnen Komponenten zu überprüfen und gegebenenfalls notwendige Reparaturen durchzuführen. Doch auch auf die Einstellung kommt es an! Denn schon der Dreh an kleinen Stellschräubchen kann den Energieverbrauch senken, den Wohnkomfort steigern und Umwelt sowie Geldbeutel schonen!

Der hydraulische Abgleich etwa ist hilfreich, wenn sich die Heizung durch störende Fließ- und Pfeifgeräusche bemerkbar macht und die Wärme im Haus ungleich verteilt wird. Der Ablauf ist ruck, zuck erklärt: Hat der Heizungsfachmann den Wärmebedarf für jedes einzelne Zimmer ermittelt, kann er anhand dieser Werte die exakte Durchflussmenge des Heizwassers bestimmen. Ist alles optimal eingestellt, herrscht vom Hobbykeller bis zum Homeoffice im Dachgeschoss absolute Wohlfühlatmosphäre; Glucksen und Gluckern gehören endgültig der Vergangenheit an.  

Eine weitere effiziente Optimierungsmaßnahme ist der Thermostatwechsel. Schließlich sind nur moderne Regler in der Lage, die Raumtemperatur selbsttätig zu überwachen. Die Durchflussmenge des Heizwassers wird über ein temperatursensibles Medium im Inneren des Thermostatkopfes gesteuert, das sich bei Erwärmung ausdehnt und bei Abkühlung wieder zusammenzieht – so kann wertvolle Heizenergie gespart werden!

Apropos sparen: Der Bund fördert neben neuen Thermostatventilen in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich auch den Austausch alter Heizungspumpen mit einem Anteil von bis zu 30 Prozent auf den Netto-Rechnungsbetrag. Mehr unter arm.vdma.org/effiziente-heizungsregelung. (epr) 

 

Thema / Artikel blättern
Stellenbörse

Stellenbörse

Jobs und Ausbildung in der "Haus-"Branche

Blätterkatalog

Blätterkatalog

BauLokal.de - das Magazin als Blätterkatalog

Über uns

Über uns

Was ist BauLokal.de?

Foto: (c) LBS

/uploads/pics/planning-3536758_1920.jpgZuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung können bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden. Quelle: pixabayhttp://www.baulokal.de/finanzen-und-versichern/altersgerechter-umbau-im-sauerland/

/uploads/pics/ev-0920_vdma_fachberband_armaturen_01.jpgNeue Thermostatventile werden in Verbindung mit dem hydraulischen Ab- -gleich vom Bund gefördert. (Foto: epr/VDMA Armaturen/©Fotolia_76654267)